Heidelberger Gesamtverzeichnis der griechischen Papyrusurkunden Ägyptens

P.Köln I 51 TM Nr. 79

Hauskauf

Pathyris 99 v.Chr., 20. Nov.
Material Papyrus
BL-Einträge
(nach BL-Konkordanz)
VIII, S. 155; IX, S. 113; XII, S. 95 BL online
Inhalt Urkunde, Kauf (Haus), Personenbeschreibung, Beschreibung des Hauses, Namen
Texte der DDbDP papyri.info Infofenster für digitale Inhalte wieder einblenden
r
βασιλευόντων Πτολεμαίου τοῦ ἐπικαλουμένου Ἀλεξάνδρου καὶ Βερενίκης τῆς ἀδελφῆς θεῶν Φ[ιλομητόρων]
ἔτους ιϛ ἐφʼ ἱερέων καὶ ἱερειῶν καὶ κανηφόρου τῶν ὄντων καὶ οὐσῶν μηνὸς Ἁθὺρ ε, ἐν Παθύρει ἐφʼ Ἑρμ[ίου τοῦ παρὰ]
Πανίσκου ἀγορανόμου. ἀπέδοτο Πελαίας Ψενθώτου Πέρσης, τῆς ἐπιγονῆς, ὡς (ἐτῶν) ν, μέσος, μελίχ̣ρ[ως, τετανός],
μακροπρόσω(πος), εὐθύριν, τὴν ὑπάρχουσαν αὐτῷ οἰκίαν ᾠκοδομημένην καὶ ἐστεγασμένην, δίστε[γον καὶ τε-]
5θυρωμένην, καὶ τῆς(*) προσουσης(*) αὐλης(*) καὶ τὴν εἰσοδου(*) καὶ ἐξοδου(*) τῆς(*) οὐσης(*) ἐν τῇ μέσῃ μερίδι Παθύρεω̣[ς],
ἧς γείτονες νότου καὶ ἀπηλιώ(του) οἰκία Ἐριέως τοῦ Πατοῦτος, βορρᾶ οἰκία Ἰμούθου τοῦ ἀδελφοῦ, λιβὸς οἰκία Σιεπμοῦτος
καὶ την(*) εἰσοδον(*) ἢ οἳ ἂν ὦσι γείτονες πάντοθεν. ἐπρίατο Πετεαρσεμθεὺς Πανοβχούνιος ὡς (ἐτῶν) λ· προπωλητὴς
καὶ βεβαιωτὴς τῶν κατὰ τὴν ὠνὴν ταύτην πάντων Πελαίας ὁ ἀποδόμενος, ὃν ἐδέξατο Πε[τε]αρσεμθεὺς
ὁ πριάμενος.
10Ἑρμίας ὁ̣ παρ(ὰ) Πανίσκου κεχρη(μάτικα).
v
ὠνὴ Πεπεαρσε̣[μθέως]
πρὸς Πελαίαν Ψεν[θώτου]
papyri.info
Übersetzungen aus dem HGV

Deutsch translation

textpart

[Translation by Bärbel Kramer and Robert Hübner 1975] Unter der Herrschaft des Ptolemaios mit dem Beinamen Alexander und seiner Schwester Berenike, der Götter Philometores, im 16. Jahre, zur Zeit der gerade amtierenden Priester und Priesterinnen und der Kanephoros, am Fünften im Monat Hathyr (20. 11. 99 vor Chr.), in Pathyris, bei Hermias, dem Beauftragten des staatlichen Notars Paniskos. Es verkaufte Pelaias, Sohn des Psenthotes, Πέρσης, τῆσ ἐπιγονῆς, ungefähr fünfzig Jahre alt, mittelgroß, mit hellbrauner Hautfarbe, schlank, mit schmalem Gesicht und gerader Nase, das ihm gehörige dreistöckige, mit einem festen Dach und guten Türen versehene Steinhaus und den dazugehörigen Hof sowie den Ein- und Ausgang im Ortskern von Pathyris, dessen Anrainer im Süden und Osten ein Haus des Erieus, des Sohnes des Patous, im Norden ein Haus seines Bruders Imouthes, im Westen ein Haus der Siepmus und dessen Torweg bilden, oder wer auch immer die Anrainer an allen Seiten sein mögen. Es kaufte Petearsemtheus, Sohn des Panobchounis, ungefähr 30 Jahre alt; Gewährsmann und Garant für alles, was mit diesem Kauf zusammenhängt, ist der Verkäufer Pelaias, den der Käufer Petearsemtheus akzeptiert hat. Ich, Hermias, Beauftragter des Paniskos, habe das Geschäft amtlich abgeschlossen.

textpart

Kaufvertrag des Petearsemtheus mit Pelaias, dem Sohn des Psenthotes.