Heidelberger Gesamtverzeichnis der griechischen Papyrusurkunden Ägyptens

HGV – Heidelberger Gesamtverzeichnis

P.Tarich. 7 TM Nr. 316249

An die Chrematisten (Eisagogeus Dositheos)

Tanis (Arsinoites) Ende (?) 185 v.Chr.
Material Papyrus
Bemerkungen Rückseite: Demotisch?
Inhalt Eingabe, Amenneus und Onnophris (Bestatter) an die Chrematisten, Schilderung der Vorgeschichte des Rechtsstreits, Bitte, entsprechend dem Auftrag des Dioiketen einen Bericht des Königlichen Schreibers anzufordern
Erwähnte Daten Z. 9: 7. Apr. - 6. Mai 189 v.Chr.
Texte der DDbDP papyri.info Infofenster für digitale Inhalte wieder einblenden
r
τοῖς χρηματισταῖς
ὧν εἰσαγωγεὺς Δωσί-
θεος παρὰ Ἀμεννέως
καὶ Ὀννώφριος ταρι-
5χευτῶν Τάν[εως τῆ]ς̣
Ἡρακλείδου μερίδος.
ἐπεδώκαμεν \ὑπόμνημα/ Πρω-
τάρχωι τῶν φίλων
το̣ῦ ις̣ (ἔτους) Φαμενώθ,
10ὃ ἀνα̣[π]έμφθη(*) ἐπὶ
το̣ὺς̣ \π̣ρὸ ὑμῶν/ χρηματιστάς.
τ̣ῆς δὲ καταστά̣σ̣ε̣ω̣ς̣
[γε]νομένης κατὰ
Ἀ̣β̣ῦ̣κ̣ις(*) καὶ Κελεχῶντος
15κ̣α̣ὶ̣ Π̣ᾶσις(*) ταριχευτῶν
Φιλαδελφείας ἐ̣γ̣κ̣α̣-
λο̣ῦ̣ν̣\τ̣ε̣ς̣/ α̣ὐ̣τοῖς π̣ερ(*) γέρω̣ς̣
Ψενεμοῦτος τοῦ Πα̣ῶ̣τ̣ο̣ς̣
ταριχευτοῦ πεσό[ντο]ς̣
20ἐ̣ν̣ τῆι ταραχῆι̣ α̣  ̣
\ε̣  ̣  ̣  ̣θ̣ε̣ν̣  ̣ α̣ὐ̣τ̣ῶ̣ι   ̣  ̣  ̣  ̣/ ἐπεδώκαμεν Β̣[ά]κ̣-
χωντι τῶι γενομ̣έ̣νωι
διοικητῆι περὶ τ̣ῶ̣ν̣ α̣ὐ̣-
[τ]ῶ̣ν̣, ἔγραψεν {Ἡφαιστ̣[ί-]
25ω̣νι τῶι ἐπιμελητῆι}
Ἀ̣ρ̣γ̣είωι τῶι ἐπιμελητῆ̣ι̣
  ̣  ̣  ̣ σ̣υ̣νταξ̣  ̣  ̣  ̣  ̣[ -1-2- ]
[ -ca.?- ] - ca.11 -
βασιλικῶι γραμματεῖ
30\ἐ̣π̣[ισ]κ̣ε̣ψάμ̣ε̣ν̣ο̣ν̣/ ἀ̣ν̣ενέγκα̣ι̣. ἐπ̣ε̣ὶ̣ οὖ̣[ν]
\  ̣  ̣  ̣  ̣  ̣ ἀναφορας ἔλαβ̣ε̣ν̣/ πάρε̣[σ]μ̣ε̣ν̣ δὲ̣ καθότι
γ̣ρ̣ά̣φει ὑμῖν Ἀ̣π̣[ο]λ̣λ̣ώ̣νιος
ὁ διοικητής \διεξαγαγ̣  ̣  ̣  ̣  ̣ς/. ἀξιοῦ-
[μ]ε̣ν̣ διε̣ξ̣αγαγεῖν
35ἀκολούθ̣ως ⟦ἀκολού⟧-
⟦θως⟧ κα[ὶ] τὰ παρὰ το̣ῦ̣
Πετοσίρ̣ι̣ος τοῦ βασιλικοῦ
γραμματέως γράμ-
[μα]τ̣α̣ με̣ταπεμφθῆ-
40[ναι]. εὐ̣τ̣υ̣χ̣ε̣ῖ̣τ̣ε
[ -ca.?- ]  ̣
v
Demotic ? characters
papyri.info
Übersetzungen aus dem HGV

German translation

textpart

An die Chrematisten, deren Instruktionsbeamter Dositheos ist, von Amenneus und Onnophris, Einbalsamierer aus Tanis in der Herakleidu Meris. Wir haben im Phamenoth des 16. (?) Jahres Protarchos, der dem Range der Freunde angehört, eine Eingabe übergeben, welche an die vor Euch (tätigen) Chrematisten geschickt wurde. Nachdem ein Verfahren gegen die Taricheuten aus Philadelpheia Abykis, Kelechon und Pasis eingeleitet worden war, gegen die wir Klage erhoben hatten wegen des Geras des Psenemus, des Sohnes des Paos, eines Einbalsamierers, der in den Wirren gefallen ist – – – reichten wir Bakchon, dem ehemaligen Dioiketes, wegen derselben Angelegenheit eine Eingabe ein. Dieser schrieb {dem Epimeletes Hephaistion} dem Epimeletes Argeios, damit (?) dieser den Auftrag erteile, Petosiris, dem Königlichen Schreiber, zu schreiben (?), (die Sache) zu prüfen und (darüber) Bericht zu erstatten. Da also er (der Dioiketes?) die Berichte empfangen hat (?) und wir vor Gericht erscheinen, – – – wie Euch der Dioiketes Apollonios schreibt, bitten wir, dementsprechend zu handeln und die Briefe (d.h. die Berichte) des Königlichen Schreibers einzuholen. Seid gegrüßt!